Jede gute Geschichte ist viral

Schaffst du es, dass deine Geschichte dem Publikum im Kopf bleibt?

Eine Idee zu entwickeln, die viral wird, ist wohl der große Traum eines jeden Unternehmens. Wer das Publikum so sehr begeistert, dass es die Botschaft gern mit Anderen teilt, hat es geschafft. Leider gibt es kein Patentrezept, das garantiert, dass eine Botschaft wirklich viral wird. Wer aber ein paar Anhaltspunkte beachtet, hat eine gute Grundlage, um eine virale Idee zu entwickeln.

Viralität in Strategie und Kreation

Die sechs Merkmale von Ideen die im Kopf bleiben sind, dass sie einfach, konkret, unerwartet, glaubwürdig, emotional und in Form einer Geschichte transportiert werden sollten. Da dieses Toolkit sich ohnehin mit Geschichten befasst, ist ein Anhaltspunkt bereits gegeben. Auch in der Kommunikation von strategischen Ideen hilft es, sich auf diese Prinzipien zu besinnen (und sie in einer kurzen Anekdote zu verpacken).

Wie wird meine Geschichte viral?

Das Tool enthält Karten, die abfragen, ob die Merkmale viraler Ideen gegeben sind. Auf jeder Karte befinden sich Impulse, mithilfe derer dieses Ziel erreicht werden kann. Die Impulse dienen als Vorschläge zum Ausprobieren und Umdenken. Welche Vorschläge letztendlich in die erzählte Geschichte oder die Präsentation einer Idee mit einfließen, ist dem Spieler selbst überlassen.