Spielanleitung

Was ist Storytelling und wofür kann ich diese Technik nutzen?

Geschichten erzielen beim Publikum eine höhere Aufmerksamkeit als Fakten. Sie involvieren, bewegen, motivieren und bleiben nachhaltig im Gedächtnis – und das möchte doch jeder erreichen, der kommuniziert, oder etwa nicht?

Dieses Toolkit bietet Ansätze, Storytelling für Werbung und Markenkommunikation zu nutzen, zum Beispiel im Rahmen von Kampagnen, Werbefilmen, in den sozialen Medien oder zur Eröffnung einer Markenwelt für langfristige Kommunikation. Darüber hinaus können die Tools für viele andere Bereiche adaptiert werden, in denen Geschichten helfen, Menschen zu fesseln und von einer Sache zu überzeugen. Daher der Appell: Erfinde eigene Spielregeln und nutze die Tools so, wie sie dir persönlich helfen!

Wie funktioniert das Toolkit?

Dieses Toolkit vermittelt einige Grundlagen für erfolgreiches Geschichtenerzählen, die für die unterschiedlichsten Kontexte genutzt werden. Mithilfe von drei Haupttools können Eckpfeiler für lineare Geschichten generiert werden. Die Tools können aber auch in der Markenstrategie eingesetzt werden, um beispielsweise die eigene Markenpersönlichkeit zu finden. Wer anschließend eine lineare Geschichte generieren und erzählen möchte, kann diese im zweiten Schritt in eine Erzählform bringen und sie anschließend auf wichtige Merkmale erfolgreicher Geschichten überprüfen.

Auf der nächsten Seite findest du einige Vorschläge, welche Tools für welche Ziele genutzt werden könnten. Diese Vorschläge sind jedoch für individuelle Ziele beliebig erweiterbar. In diesem Sinn: Lasset die Geschichten beginnen.

Das sind die Tools

  • Der goldene Kreis
  • Die sechs Arten von Konflikten
  • Die vier wichtigsten Arten von Figuren
  • Die Archetypen-Karten
  • Impulsfragen zu Figuren
  • Emotions-Timeline und Emotions-Plättchen
  • Merkmale von viralen Geschichten

Zu jedem Ergebnis die richtige Gleichung

Wofür möchtest du Storytelling nutzen? Je nachdem, was du vorhast, sind hier einige Empfehlungen, welche Tools du auf jeden Fall einmal ausprobieren sollltest:

Um Kunden und Mitarbeiter emotional an meine Marke zu binden, möchte ich…

  • … meine Kunden durch User Insights besser verstehen =
  • … Geschichten über Kunden und Mitarbeiter erzählen = + + + + +
  • … die Vision meines Unternehmens definieren =
  • … meine Marke richtig positionieren = + +
  • … meine eigene Markenpersönlichkeit erkennen = +

Um mit Geschichten statt Fakten zu überzeugen, möchte ich…

  • … einen Kampagnen- oder Image-Clip produzieren = + + + + + +
  • … meine Vision mithilfe des richtigen Kampagnengesichts kommunizieren = + +
  • … ausdrucksstarke Kampagnenmotive entwickeln = + + +
  • … ein Storydoing initiieren = +
  • … dieses Storydoing medial aufbereiten = +

Für einige Tools gibt es ein Ergebnis-Canvas, das diesem Kit als Kopiervorlage beiliegt. Darin können die Ergebnisse einiger Tools notiert und für die Entwicklung einer Story in der Kreation oder als Hilfen für die Positionierung einer Marke in der Strategie verwendet werden.